HomeKünstlerProjektKontaktLinksImpressum

Bookmark and Share

Titus Grab Portrait
© www.jasmin-zwick.de

Kontakt
bitte per Briefpost
Goebenstraße 9
65195 Wiesbaden

Atelier
variabel / vor Ort
www.kunst-koffer.org
www.kunstraum-westend.org

 


>> Biografisches

1960 geboren in Stuttgart-Bad Cannstadt
1987 Ethnologe M.A.
1990-92 Ausbildung zum Kunsttherapeuten DGKT
seit 1993 Atelier-Angebote in psychiatrischer Nachsorge
seit 1994 freischaffend tätig
seit 2003 Gründung der Kunst-Koffer für Kinder in Wiesbaden,
seitdem internationale Verbreitung des Konzepts

>> Ausstellungen (Auswahl)

Gruppen- und Einzelausstellungen an Kunst-“üblichen” und neu erschlossenen = “unüblichen” Orten in
Bedburg-Hau, Berlin, Beschofsheim, Bochum, Dortmund, Düsseldorf, Gerstungen, Kranenburg (Niederrh.),
Mainz, Rüsselsheim, Velbert-Langenberg, Wiesbaden: Bahnhöfe, Gärten, Galerien, Kohlenzechen, Kunst-
vereine, Museen, Privaträume, Stahlwerke, Straßenränder, Wildschweinsuhlen.

>> Mitgliedschaften:

Mitglied bei Kunstraum Westend e.V., Dt. Gesellschaft für Kunsttherapie und Therapie mit kreativen Medien,
VG Bild-Kunst, Kunstverein Bellevuesaal Wiesbaden (Verein zur Förderung künstlerischer Projekte mit gesellschaft
icher
Relevanz e.V.), Nassauischer Kunstverein, Pro Asyl.

>> Arbeiten im öffentlichen Raum:

viele, auf Zeit. Gestaltung KZ-Gedenkstätte “Unter den Eichen”, Wiesbaden

>> eigene Projekte:

Initiator von Installationsprojekten seit 1996, Begründer der Kunst-Koffer, der Westend-Galerie Wiesbaden,
von Kunstraum Westend e.V., der Offenen Ateliers Westend.
Auszeichnung: 2009 Weltbeweger - Initiator und Koordinatiosstelle der Kunst-Koffer durch die Stiftung Bürgermut, Berlin

>> Publikationen:

Koffer ziehen Kreise, Zeitschrift für Kunst und Therapie, Ausgabe 1/2006, S. 69-80
Kunst zur Zeit: Wie frei ist die Freie Kunst? Ein Sieben-Punkte-Plädoyer. Wiesbaden 2008, ISBN 3-937970-01-0

Titus Grab Bild 1
Die Kunst-Koffer kommen (seit 2003)
Offenes, aufsuchendes Kinder-Kunst-Projekt auf Straßen und Plätzen in Wiesbaden und andernorts. Fuhrpark Wiesbaden.
Titus GrabBild 2
Zeit geht ins Land (2004)
Installation anlässlich des 51. Jahrestages des Arbeiteraufstandes vom 17. Juni,
ehem. Stalinallee in Berlin-Friedrichshain, Tafelkreide auf Muschelkalk.
Titus Grab Bild 3
Zeit geht ins Land (2007)
Installation im ehem. Grenzbahnhof der DDR, Gerstungen, Kaffeepulver an Bahnsteigkante “Einreise”
Titus Grab Bild 4
PLUSMINUS (2008)
Installation, Beitrag zum Kunstsommer Wiesbaden, Teil 1: Minus, geschichtet aus ortsüblichem Holz-Sperrmüll, der von der Bevölkerung hierfür gesammelt worden war, 80x80x240cm
››Kunst- und Kulturschaffen sind ernstzunehmende, sinnenfrohe Labore, in denen Fragen der Zeit, des Lebens und
Zusammenlebens durchgespielt und somit anschaulich werden.
Spielerisch und erweitert ins Soziale ist mein Kunstbegriff, weshalb ich andere Menschen mit einbinde, indem diese
entweder aktiv teilhaben oder durch ihre Spuren und Materialien vertreten sind‹‹