HomeKünstlerProjektKontaktLinksImpressum

Bookmark and Share

Wolfgang Schliemann Portrait
© www.jasmin-zwick.de

Kontakt
Westendstraße 4
65195 Wiesbaden

Tel / Fax: 0611-9590843
schliemannw@tele2.de
www.artist-wiesbaden.de/schlie/html
www.nurnichtnur.com/artists/schliemann.htm

 


>> Biografisches

1956 geboren in Wiesbaden
ab 1976 fortgesetzte Studien und Forschungen u.a. in Schlagzeug, Perkussion, Improvisation,
Performance, Pädagogik, Musikwissenschaft
seit 1980 freischaffend tätig

››W.S. hat im weiten Feld des zeitgenössischen Musikschaffens eine Position eingenommen, die ebenso spezialisiert wie vielseitig ist. Als Perkussionist und Performer betreibt er die Kunst des Schlagzeugspiels als fortgesetztes Projekt erweiterter Möglichkeiten. Seine radikale Spielauffassung (: alles, was klingt, kann auch Musik werden) schlägt sich in der Praxis vorwiegend freier Improvisation nieder. Demgegenüber stehen Konzepte für Klangkunstarbeit unterschiedlicher Präsentationsformen - Aufführungen wie Installationen – mit einem sich ständig verändernden und wachsenden Fundus von Instrumenten und Klangobjekten.

Neben Solistischem und der Mitgliedschaft in diversen Ensembles Improvisierter Musik gehört die Mitwirkung an medienübergreifenden, raumbezogenen und synästhetisch ausgerichteten Projekten - bevorzugt im Kontext von Tanz, aber auch von bildenden und anderen Künsten - seit vielen Jahren zu seinen Aktivitäten.

Darüber hinaus ist er Mitinitiator von ARTist – Musik zur Zeit (1983), des HumaNoise congress - Tage zeitgenössischer Improvisierter Musik Wiesbaden (1987), und der Landesarbeitsgemeinschaft Improvisierte Musik Hessen (1991) sowie Mitglied mehrerer sich überregional vernetzender Organisationen.

Außer auf zahlreichen CD-Veröffentlichungen ist er in Zusammenarbeit mit vielen MusikerInnen der europäischen Szene in ganz Deutschland und darüber hinaus zu hören.
‹‹

Wolfgang Schliemann Bild 1beim Festival Die Kunst des Augenblicks, Münster (2006)
Wolfgang Schliemann Bild 2
Wolfgang Schliemann Bild 3 im Kunsthaus Wiesbaden (2008)